Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Tiffany

Tiffany

Geburtsdatum: April 2018

Rasse: Podenco

Herkunft: Podenco Andaluz

Kastrationsstatus: kastriert

Notfall

Wir schreiben das Jahr 2019, Mitte Februar. Ein ganz normaler Tag im spanischen Ubeda und doch ein Tag, der das Schicksal der sensiblen Hündin Tiffany grundlegend verändern wird. Eine Fußgängerin entdeckt auf ihrem Weg hinter einem Müllcontainer einen Hund. Glücklicherweise geht sie nicht achtlos weiter, sondern sieht nach, was mit der kleinen Podenco-Hündin los ist. Und es stellt sich heraus, dass Tiffany vermutlich von einem Auto angefahren wurde und sich mit letzter Kraft hinter die Mülltonne geschleppt hat. Sie war in einem erbärmlichen Zustand. Es lag den Umständen entsprechend nahe, dass es sich bei Tiffany um eine ausgesetzte Hündin eines Jägers handelte, welche wie so viele andere armen Seelchen nach der Jagdsaison ihre Daseinsberechtigung verloren hatte. Ein trauriger Holocaust, der sich Jahr für Jahr in ihrem Geburtsland wiederholt. Die Tierschützer vor Ort wurden informiert und nahmen sich der schwer verletzten Hündin an. Sofort wurde sie in eine Klinik gebracht und ihre Verletzungen wurden untersucht.

Das Ergebnis war niederschmetternd. Tiffany hatte multiple Verletzungen erlitten, darunter mehrere Frakturen und ihr Schicksal hing an einem seidenen Faden. Es musste überlegt werden, wie man Tiffany helfen konnte und wie die Zukunftsprognose für die scheue Hündin aussehen würde. Dass es ohne Zweifel ein langer Weg für Tiffany und ihre Betreuer vor Ort werden würde, das war sofort klar und auch, dass die finanziellen Möglichkeiten der Tierschützer in Spanien nicht ausreichen würden, um Tiffany bestmöglich zu helfen. Wir sahen es als eine unserer Aufgaben an, auch in besonderen Härtefällen zu helfen und das Schicksal von Tiffany hat uns sehr berührt. Die Entscheidung, ob Tiffany leben oder sterben soll, wurde uns unter anderem von der tapferen Hündin selbst abgenommen, denn Tiffany war zu keiner Zeit bereit sich aufzugeben und mit dem Leben abzuschließen. Sie will leben und sie war bereit dafür zu kämpfen und den langen Weg der Genesung auf sich zu nehmen. Und so konnten wir dank der finanziellen Hilfe vieler lieber Menschen, für die wir uns im Namen von Tiffany ganz herzlich bedanken möchten, all die Hürden stemmen und der armen Podenco-Andaluz Hündin bestmögliche medizinische Betreuung zukommen lassen. Ein langer Klinikaufenthalt folgte, wobei sie sich bis heute dort in Obhut befindet. Mehrere Operationen wurden durchgeführt, Fixateure musste sie tragen und längere Reha-Maßnahmen waren nötig. Unsere kleine Heldin hat all das tapfer durchgehalten und sich inzwischen gesundheitlich vollständig erholt. Nach all der entbehrungsreichen, und sicher auch schmerzvollen Zeit, suchen wir nun nach einem ganz liebevollen, erfahrenen Zuhause!

Tiffany hat nur ein leichtes Humpeln zurück behalten, mehr nicht. Sie kann nun problemlos rennen, springen und Treppen hoch und runter flitzen. Hundesport sollte man jedoch nach dieser Historie dennoch nicht mit ihr betreiben. Das schüchterne Herzchen ist gut sozialisiert mit anderen Hunden, sie hat eine Schulterhöhe von 44 cm (bei jetzt gesunden 12 kg) und lt. Pass ist sie erst 1,5 Jahre (geb. ca. April 2018) jung. Leider hat all das auch seine Spuren auf Tiffany’s Seelchen hinterlassen und ganz sicher ist der Mensch, der einst ihr Besitzer war, auch nie gut mit ihr umgegangen. Gesucht werden daher für unser derzeit noch vom Leben gezeichneten Schätzchen, angsthunderfahrene Podencofans mit souveränem Ersthund. Ebenfalls ein Mehrhundehaushalt ist natürlich möglich. So selbstverständlich wie ein ländliches Zuhause mit ausbruchsicherem Garten sein sollte, sollten ebenso Geduld, ganz viel Wärme im Herzen und natürlich ausreichend Verständnis sein. Hat Tiffany einmal Vertrauen gefunden, so berichten unsere Tierfreunde von einer wundervollen Hündin! Wir suchen aktive Menschen, die sich für unser Mäuschen die Zeit nehmen die Tiffany einfach brauchen wird, sich mit ihrer Rasse und Sicherheitsvorkehrungen auskennen, welche ausschließlich mit positiver Bestärkung und sanften Erziehungsmethoden arbeiten. Auch wenn Tiffany sicher nichts gegen Kinder haben wird, so sollte es diese in ihrem neuen Heim nicht geben. Für ihre weitere Entwicklung ist ein ruhiger, keinesfalls turbulenter Haushalt mit einer geregelten Tagesstruktur wünschenswert. Hat das junge Mädel Vertrauen gefasst, so gehören Sofaplätzchen und inniger Körperkontakt genauso zu einem Muss, wie tolle Entdeckertouren durch die Natur und sanften Zivilisationsübungen. All dies wird dem scheuen Mädchen helfen sich weiter entwickeln zu können.

Selbstverständlich ist unser hübsches Hasenfüßchen inzwischen ausreisefertig, natürlich gechipt, vollständig geimpft und auch laboroskopisch kastriert. Wo sind die liebevollen Menschen mit dem Herz am rechten Fleck, welche unserer Tiffany endlich zeigen wie die wahre Liebe aussieht und ihr ab nun an den Himmel auf Erden schenken?

Bitte bewerben Sie sich nur, wenn Sie auch den oben beschriebenen Ansprüchen des zukünftigen Zuhauses gerecht werden können! 


Kontakt:

Jeannette Bech

Tel. (03677) 84 17 74 (nach 18.00 Uhr)

Email: Jeannette.Bech@hunde-ohne-lobby.de