Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Peko

Peko

Geburtsdatum: November 2018

Rasse: Jack Russell Terrier Mischling

Herkunft: Linares

Kastrationsstatus: kastriert

Notfall

Auf Pflegestelle in Ilmenau/Thüringen!

„Die Last des Körpers tragen die Pfötchen. Aber die Last der Seele trägt das Herz…“

Wir haben dir den Namen Peko gegeben. Es ist ein ausgesprochen seltener Name, weil wir möchten, dass du in all den Herzen die du bereits berührt hast und noch berühren wirst, etwas ganz Besonderes bist! Als wir die Zeilen deiner Retter vor Ort lasen, waren unsere Augen tränenerfüllt. Wir hatten bereits von vielen traurigen Schicksalen erfahren, aber die Gewissheit darüber, ist das Schlimmste überhaupt. Gefunden haben wir dich kleinen Spatz in einer spanischen Perrera wo dein Tötungstermin längst feststand, und du völlig verängstigt und am Ende deiner Kräfte im Stich gelassen wurdest, von der gesamten Welt. Dank der Hilfe lieber Menschen und unserer Freunde vor Ort konnten wir dir Hoffnung auf ein neues Leben, fernab von Weh und Angst schenken. Deine Retter in unserer Auffangstation Linares/Südspanien kämpften um dein Leben, zaghaft nahmst du in der Klinik die Hand an, die dich versuchte zu trösten. Eine deiner Nieren war verändert und arbeitete nicht richtig. Du hast so viele Narben auf deinem kleinen geschundenen Körper, so dass unser Tierarzt vor Ort sich sicher war, dass du armer Schatz von Menschenhand schwer misshandelt wurdest, was auch der Grund für dein Nierentrauma war. Heute können wir erahnen, was dir passiert ist, und vielleicht auch das Warum. Es gibt NICHTS, was die Misshandlung und die Qual eines Tieres rechtfertigen kann und darf! Wir sind uns in einem sicher, der Täter wollte das Grausamste…

Lieber Peko, dank all der lieben Menschen die dir halfen, bist du hier bei uns in Deutschland und vor allem am Leben! Noch nie zuvor durftest du armer Spatz erfahren, dass es die Liebe und Geborgenheit der Menschen tatsächlich gibt. Dein kleines Herz war verschlossen in einer Schachtel aus Misstrauen und Furcht, so schwer wie Blei. Dass du uns Menschen nicht mehr vertraut hast und manchmal auch noch nicht tust, das war und ist noch mehr als verständlich. Und jetzt, nachdem du verstanden hast, dass das Leben auch wunderschön sein kann, es so viele wundervolle Dinge zu entdecken gibt, es dir gesundheitlich bestens geht und du festgestellt hast, dass es auch Menschen gibt die dich beschützen und gerne haben, wünschen wir dir nichts sehnlicher, als ein glückliches Leben in deiner eigenen Familie die dich von Herzen lieben wird und so verständnisvoll annimmt, so wie wir den wahren Peko kennengelernt haben – als liebenswerten kleinen Schatz, einfach ein süßer Zuckerknopf, der sein Päckchen aus der Vergangenheit einfach noch zu tragen hat. Mit deinen 37 cm Schulterhöhe bringst du jetzt gesunde knapp über 10 kg auf die Waage. Vermutlich bis du ein Jack-Russel-Terrier Mischling, lt. Pass gerade mal 1,5 Jahre (geb. ca. November 2018) alt. Du bist jetzt ein fröhlicher, lustiger, ganz verspielter kleiner Knopf, der eine enge Bindung zu seinen Menschen eingeht, so dass uns ganz warm ums Herz wird. Kuscheln, Körperkontakt und Nähe sind dir wichtig, und ganz besonders liebst du deinen Pflegepapa, er ist der große Beschützer für dich. In deinem vorherigen Leben scheinst du kaum etwas kennengelernt zu haben. Aber du machst prima Fortschritte. Du liebst inzwischen die Spaziergänge durch die Natur, wobei es sehr angenehm ist mit dir zu laufen. Hast gelernt, dass Hinterlassenschaften nach draußen gehören und auch, dass das Autofahren nicht gefährlich ist. Du räumst die Spielzeugkiste aus und kasperst damit lustig durch unser Haus. Mit den Hunden aus unserem Rudel verstehst du dich blendend und es ist ergreifend dir zuzusehen, wie du fröhlich mit ihnen durch den Garten hopst. Du bist zwar noch jung, gehörst aber vom Wesen her eher zu gemütlicheren Vertretern und für dein Flegelalter in dem du dich gerade befindest, bis du ein wahrlich braver kleiner Kerl.

Leider hat man dich vermutlich im Junghundalter nicht richtig oder fehlernährt. Als wir dich aus der Tötung retteten, warst du viel zu untergewichtig und deine Werte sahen nicht gut aus. Aufgrund dessen hast du armer Schatz eine symptomatische Epilepsie entwickelt, so dass du bereits in Spanien auf Phenoleptil eingestellt werden musstest. Es kann gut sein, dass du vor deiner Rettung die Nahrungsaufnahme sogar vollständig eingestellt hattest. Das Medikament wird dir helfen, bis alles auch nachhaltig im Lot bleibt. Inzwischen frisst du mit gutem Appetit und dank der guten tierärztlichen Unterstützung in Spanien und Deutschland haben sich all deine Werte längst wieder normalisiert. Gern klären wir in einem persönlichen Gespräch auf.

Gesucht wird ein ganz liebevolles, ruhiges Zuhause mit Menschen, die den kleinen Peko auf seinen weiteren Weg ein glückliches Hündchen zu werden unterstützen. Wir suchen einfühlsame, erfahrene Menschen mit netter Ersthundverstärkung, die den kleinen Peko fest in ihre Herzen schließen. Sein Heim sollte eher ländlich liegen und die Natur für tolle Spaziermöglichkeiten nicht weit sein. Über einen eigenen Garten würde sich der kleine Spatz freuen, denn er kennt noch nicht alles und ein Sofakuschelplätzchen ist Bedingung. Auch wenn Peko Kinder mag, so wünschen wir uns diese in einem bereits verständnisvollen Alter (ab 12 Jahre), denn Peko packt verständlicherweise manchmal noch die Angst, wo er in seiner Panik auch mal zuschnappen kann. Es ist zwar keinesfalls mehr vergleichbar mit der Angst als er zu uns kam, aber manchmal holt ihn seine Vergangenheit doch noch ein. Selbstverständlich ist unser kleiner Mann gechipt, vollständig geimpft und auch kastriert, sein Mittelmeercheck war durchweg negativ. Wo ist die liebevolle Familie mit Verständnis, die sich fest vorgenommen hat, diesem armen kleinen Schatz fest in seine Arme zu schließen und ihm jeden Tag ein glückliches Lächeln in sein hübsches Gesichtchen zu zaubern? Möge es nur noch Sonnenschein und Liebe in seinem Leben geben!

„Tue den Mund auf für die Stummen und führe die Sache derer, die verlassen sind...“
(Franz von Assisi)



Kontakt:

Jeannette Bech

Email: Jeannette.Bech@hunde-ohne-lobby.de

Bitte nur schriftliche Anfragen – Telefontermine können aufgrund von Schichtarbeit nur nach Vereinbarung getroffen werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!