Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Torete

Torete

Geburtsdatum: August 2017

Rasse: Podenco Maneto

Herkunft: Ubeda

Kastrationsstatus: kastriert

Der Podenco und auch dessen Mischlinge - oft unverstanden, unbeliebt und mit vielen falschen Informationen behaftet! Da diese Hunde in Spanien fast nur als Jagdhunde eingesetzt werden, schrecken viele Menschen vor dieser Rasse zurück.

Podencos sind aber sehr viel mehr als Jagdhunde. Wir sprechen hier über tolle Familienhunde; sanftmütig, sensibel und im Haus eher ruhige Vertreter, die auch nicht zum Kläffen neigen. Die Nähe zu ihren Menschen ist ihnen sehr wichtig und nach einer gewissen Eingewöhnungszeit hat man einen ausgeglichenen Hausgenossen. Voraussetzung hierfür ist allerdings auch, dass man einem Podenco eine gewisse artgerechte Beschäftigung bietet. Podencos sind sehr schlau und so ein Fledermausohr kann und sollte man nicht nur mit Bewegung, sondern auch mit Kopf- und/oder Nasenarbeit auslasten. Es kann natürlich lange dauern, bis so ein lauffreudiger Geselle unbesorgt abgeleint werden kann, aber dies ist nicht unbedingt spezifisch für diese Rasse, sondern immer vom Charakter eines einzelnen Hundes abhängig.

Podencos gibt es in vielen Größen und Farben und hier haben wir einmal einen kleinen Vertreter seiner Rasse, unseren im August 2017 geborenen Torete.

Ob er für die Jagd nicht zu gebrauchen war oder der ehemalige Besitzer einfach keine Lust mehr auf ihn hatte, kann keiner sagen. Wie es leider in südlichen Ländern an der Tagesordnung ist, werde die Fellnasen dann einfach entsorgt und bestenfalls nur auf die Straße gesetzt, so sie sich dann selbst durchschlagen müssen.

Tierschützer fanden den kleinen Kerl und brachten ihn erst einmal im Tierheim in Sicherheit.

Die jetzige Unterbringung ist natürlich keine Dauerlösung;  Torete bekommt zwar regelmäßig Futter und Wasser, aber ein Ersatz für eine eigene Familie ist das natürlich nicht! Torete tut sich noch ein bisschen schwer im Tierheim und muss sich an den tristen Ablauf gewöhnen, aber wir hoffen, dass er nicht allzu lange dort sein Dasein fristen muss.

Mit seinen kurzen Beinchen sieht er ein bisschen aus wie ein kleiner Tieflader, ist aber mit seinen 33 cm bei knapp 10 kg ein sehr handlicher Vertreter seiner  Rasse, den man auch schon mal unter den Arm klemmen kann. Altersgemäß ist Torete ein aufgeweckter Jungspund, der natürlich noch viel für ein Hundeleben lernen muss. Gerne kann in seinem neuen Zuhause eine nette Hundedame vorhanden sein, da er Rüden gegenüber leicht zur Dominanz neigt.

Menschen gegenüber zeigt er sich sehr freundlich und wenn er merkt, dass man es gut mit ihm meint, ist das  Eis schnell gebrochen. Torete taut dann sichtlich auf und wird zutraulich und lässt sich auch gerne streicheln und liebkosen.

Sein neues  Zuhause sehen wir in ländlicher Umgebung und sollte über einen podencosicher eingezäunten Garten verfügen, wo der kleine Fledermausmann nach Herzenslust auch einmal Toben und Sprinten kann. Spaziergänge durch Wald und Feld inklusive Mäusesuche dürfen natürlich auch nicht zu kurz kommen. Im Haushalt ggf. lebende Kinder sollten schon eine gewisse „Standfestigkeit“ mitbringen, da dieser kleine Kerl trotz seiner relativ geringen Größe ein kleines Kraftpaket ist.

Wir suchen für unseren schokobraunen Prinz einfühlsame Menschen die bereit sind, sich ganz auf das “Abenteuer Podenco” einzulassen.

Wer einmal einen Hund dieser Rasse hatte, wird nie mehr einen anderen wollen. Unter Podencobesitzern gilt: Einmal Podenco – immer Podenco!

Wenn Sie der Mensch sind, der einen ganz besonderen Hund sucht, dann melden Sie sich einfach. Torete könnte bei nächster Gelegenheit komplett durchgeimpft, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten getestet bei Ihnen einziehen und das “Abenteuer Podenco“ kann beginnen.





Kontakt:

Melanie Thumm

Telefonzeiten NUR montags - freitags: von 19.30 - 20.30 Uhr

Handy: 0151-43812691

Festnetz: 02158-4018297

Email: Melanie.Thumm@hunde-ohne-lobby.de