Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Yaki

Yaki

Geburtsdatum: Januar 2011

Rasse: West Highland White Terrier

Herkunft: Linares

Kastrationsstatus: kastriert

Während wir in diese hilflos traurigen Äuglein schauen fragen wir uns, warum es immer noch Menschen gibt die zum Züchter rennen. Ja, manchmal sogar den Welpenhandel unterstützen, um billig einen Rassehund zu erwerben, dessen Herkunft unbekannt ist. Welpenhandel - ein dreckiges Geschäft mit Leben, wo einzig und allein der Absatz zählt. Niemand schaut hinter die Kulissen, nach den Elterntieren, die nur zur Zucht missbraucht werden, die oft ein einsames, tristes Leben, nur Mittel zum Zweck um Welpen zu produzieren leben, denn das ist den meisten leider egal. Wir haben keine Welpen anzubieten, jedoch das, was in solchen Fällen im Verborgenen liegt – die Mütter und Väter. Was für ein trauriges Leben mussten sie führen, und welch schrecklichem Ende sahen sie ins Auge, und das nur, weil der Mensch so grauenvoll maßlos ist. Wir möchten gerade diesen vergessenen, dem Tode gerade noch entronnenen Seelchen helfen, endlich ein anderes, glückliches Leben bei ganz liebevollen Hundefans kennenzulernen, denn gefunden haben wir sie in einer südspanischen Perrera, wo ihr Todesurteil bereits besiegelt war. Wir haben sie hier, vergessene Hunde wie der kleine Yaki, ein zuckersüßer, bei seiner Rettung wie nicht anders erwartet verwahrloster, reinrassiger West Highland White Terrier, der mit seinen inzwischen 8 Jahren (geb. ca. Januar 2011) als Zuchtrüde ausgedient hatte. Nur dank aufmerksamer Tierschützer und einem „Ticket aus der Hölle“ konnten wir Yaki und seiner Leidensfamilie Gott sei Dank das Leben gerade noch rechtzeitig retten. Yaki befindet sich nun zusammen mit ihnen in unserer Auffangstation Linares, wo sie endlich Fürsorge erfahren dürfen und auf ihre Ausreise vorbereitet werden. Der kleine Mann hat eine Schulterhöhe von ca. 34 cm bei 8 kg und wird von unseren Tierrettern als ein sehr netter, ruhiger, mit Artgenossen verträglicher, lieber Hundejunge beschrieben. Kurz nach seiner Rettung wurde Yaki wie all unsere Hunde tierärztlich vorgestellt. Bei der orthopädischen Untersuchung stellte unser Partnertierarzt eine Patellaluxation 3. Grades im rechten Hinterbein fest, welche selbstverständlich bereits chirurgisch korrigiert wurde. Nun fehlt unserem süßen Hundemann im besten Hundealter jenseits der Flegeljahre nur noch die liebe Familie, die ihn für alle Ewigkeit tief in ihr Herz schließt. Gern darf dies auch ein nettes, hundeerfahrenes älteres Ehepaar sein. Dazu ein ruhiges, eher ländliches Heim mit Sofaplatzgarantie, wo man nicht gar so viele Treppenstufen laufen muss, denn kurze Beinchen müssen viel mehr Schritte tun als lange. Bei Ausreise wäre der kleine Spatz natürlich gechipt, vollständig geimpft und auch kastriert. Ebenso liegen uns seine Laborergebnisse bereits vor, auch hier schneidet Yaki für sein Alter gut ab und sein Test auf Mittelmeerkrankheiten war durchweg negativ. Wo ist das leere Hundekörbchen, was besetzt werden möchte und wo die liebe Familie, die unserem Yaki endlich zeigt, was wahres Glück bedeutet?



Kontakt:

Jeannette Bech

Tel. (03677) 84 17 74 (nach 18.00 Uhr)

Email: Jeannette.Bech@hunde-ohne-lobby.de