Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Nefer

Nefer

Geburtsdatum: Juli 2020

Rasse: Mischling

Herkunft: Ubeda

Kastrationsstatus: unkastriert

Notfall

Er war noch viel zu klein, um auf eigenen Beinchen stehen zu können. Er war hilflos, unschuldig und nicht willkommen auf dieser Welt. Eine Handvoll Leben, eine Handvoll Unschuld, eine Handvoll Engel - ein zuckersüßes kleines Welpenbaby, was eigentlich behütet und beschützt gehört…

Sie werden hinein geboren in eine grausame Welt, die kälter gar nicht sein kann. Und weil der Mensch so maßlos verantwortungslos ist, erleben sie die Hölle auf Erden. Kaum auf dieser Erde angekommen und so viel erhofft, werden sie schutzlos ausgesetzt und in ihrer größten Not allein gelassen – Spaniens Hundekinder.

Wir möchten ihnen den kleinen, ganz tapferen Nefer vorstellen, ein zuckersüßes Hundekind, was bereits im zarten Alter von nicht einmal 2 Monaten in seiner größten Not von seinem Menschen allein gelassen wurde. Wir gehen davon aus, dass er entweder unerwünschter Nachwuchs war oder nach seinem Unfall einfach nicht mehr gewollt wurde. Vielleicht wollte man sich die Tierarztkosten ersparen, und so landete das arme Schätzchen schwer verletzt und vollkommen hilflos ausgesetzt auf der Straße. Was für ein grausamer, eiskalter Mensch muss man sein, um so etwas überhaupt über sein Herz zu bringen?

Nur einem guten Schutzengel hat der kleine Spatz es zu verdanken, dass er gerettet wurde und noch am Leben ist. Aufmerksame Menschen fanden das arme Herzen mutterseelenallein auf Ubeda’s Straßen. Man merkte schnell, dass etwas nicht mit ihm stimmte. Rasch informierten sie unsere Tierschützer vor Ort und brachten das arme Kerlchen in die Klinik. Ein Röntgenbild zeigte das ganze Ausmaß der Verletzung. Die Prognose war nicht gut, sein Leben hing an einem seidenen Faden und man wusste nicht, ob er es schaffen würde. Im Röntgenbild sah man eine Hernia diaphragmatica (Zwergfellhernie). Nefer’s Organe waren nicht dort wo sie sein sollten und alles war gequetscht. Das Ganze muss schon länger her sein, was für Schmerzen muss der arme Spatz erlitten haben, jeder Gedanke daran reist uns das Herz förmlich aus der Brust. Der arme Schatz hatte wohl einen Unfall, vermutlich wurde er von einem Auto angefahren. Es musste schnell gehandelt werden. In einer aufwendigen Operation wurden die Organe wieder an ihrem Platz platziert und die Hernie operiert, damit sie auch dort blieben. Es folgten Tage des Hoffens und Bangens um den kleinen Kerl. Aber unsere Tierärztin vor Ort hat großartige Arbeit geleistet, wir sind so dankbar dafür. Nur tierlieben Menschen und ihrer raschen, kompetenten Hilfe hat der kleine Nefer sein Leben zu verdanken!

Eine liebe spanische Pflegemama stand bereit, denn als sich der kleine Spatz etwas erholt hatte und wieder selbstständig fraß wurde ein behüteter Platz zur weiteren Genesung gebraucht. Auf seinen Bildern sieht man noch die große Narbe, aber alles lief bisher hervorragend. Innerlich ist alles gut verheilt, gesundheitlich geht es Nefer wieder gut und unsere Tierärztin ist großer Hoffnung, dass der kleine Glückspilz ein normales Leben führen kann. Da alles so gut verläuft suchen wir nun nach ganz liebevollen Hundeeltern, die von Herzen gerne auf unseren kleinen Nefer warten möchten und ihm ganz fest versprechen, dass ihn hier in Deutschland ein Leben voller Liebe, Glück und Geborgenheit erwartet! Nefer wurde ca. Ende Juli 2020 geboren und ist derzeit knapp 3 Monate alt (Stand Mitte Oktober 2020). Er ist noch sehr klein, vermutlich ein Border Collie- oder Australian Shepherd Mischling, so dass er später höchstwahrscheinlich eine mittlere Größe erreichen wird. Der kleine Mann ist genauso wie er in seinem Alter sein sollte: unheimlich liebenswürdig, menschenbezogen, aufgeweckt und verspielt. Uns geht das Herz auf Nefer jetzt so munter und fröhlich zu sehen!

Gesucht wird ein behütetes Zuhause wo das Wort Liebe bereits an der Eingangstüre geschrieben steht. Ein Haus mit eingezäuntem Garten im eher ländlichen Bereich. Dazu liebevolle Menschen die Klein Nefer auf Händen tragen werden. Er benötigt Arme die ihn beschützen und in die er sich geborgen hinein kuscheln darf. Und eine Kiste, gefüllt mit Hundespielzeug. Ein weiches Kuschelbettchen sollte auch schon auf ihn warten und natürlich das Sofaplätzchen, für inniges Kuscheln mit seinen Menscheneltern. Wir suchen hundeerfahrene Menschen, gern Hütehund Fans oder solche, die es gerne werden möchten. Jene, die sich mit seinen Rasseeigenschaften auseinander gesetzt haben und im erwachsenen Alter neben genügend Bewegung auch ausreichend geistige Arbeit anbieten können. Über einen bereits vorhandenen netten Hundekumpel würde sich der kleine Mann bestimmt freuen. Einer, der sein Spielzeug und Bettchen mit ihm teilen möchte. Aufgrund Nefer’s Vorgeschichte wären Kleinstkinder eher unangebracht, vernünftige in einem verständnisvollen Alter jedoch herzlich willkommen. Eine Ausreise ist erst nach vollständiger Genesung und Vorbereitung möglich. Bei Ankunft wäre der kleine Nefer selbstverständlich gechipt, vollständig geimpft und auf Leishmaniose getestet. Wo sind die herzlichen Hundeeltern, in dessen Arme wir vertrauensvoll unseren süßen Spatz geben dürfen?

„Da werden Hände sein, die dich tragen und Arme, in denen du sicher bist und Menschen, die dir ohne Fragen zeigen, dass du willkommen bist.“

Bitte bewerben Sie sich nur, wenn Sie eine Rundumbetreuung in den ersten Monaten garantieren können, Geduld und endlose Liebe für ein ganzes Hundeleben parat haben. Wenn Sie wissen, dass ein Junghund viel Arbeit macht, noch nicht stubenrein sein kann und alles noch fürs Leben lernen muss, dann sind Sie bei uns genau richtig.




Kontakt:

Jeannette Bech

Email: Jeannette.Bech@hunde-ohne-lobby.de

Bitte nur schriftliche Anfragen – Telefontermine können aufgrund von Schichtarbeit nur nach Vereinbarung getroffen werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!