Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Venus

Venus

Geburtsdatum: Oktober 2015

Rasse: Pudel

Herkunft: Linares

Kastrationsstatus: unkastriert

 

Notfall - Leishmaniose positiv

„Wenn du still bist, verstehen dich nur Menschen, die dich fühlen.“

(Unbekannt)

Zitternd steht das arme Schätzchen vor uns, voller Angst was mit ihr schon wieder geschieht. Man kann es ihr auch nicht verdenken, haben ihre Menschen sie doch völlig herzlos zum Töten in einer spanischen Perrera entsorgt. Es interessierte sie nicht, dass das arme Mäuschen leiden wird. Es interessierte sie nicht, wie sehr sie ihre Menschen und ihr geborgenes Leben vermissen wird. Es interessierte sie nicht, wieviel Todesängste das arme Mädel ausstehen musste. Es interessierte sie nicht, dass man ihr Leben auf grausame Art beendet hätte, denn es war von ihnen eiskalt so gewollt…

Was erwartet man von Menschen, die ihre Haustiere zu Hauf wie gefühlloses Etwas behandeln? Die auf jegliche Art und Weise halten und wieder entsorgen, selbst auf die schlimmste Weise? Wo es Tötungen in jeder größeren Stadt gibt, die sich monatlich zum Zerbersten füllen, und das seit Jahrzehnten, und auch noch ganz legal?

Sie suchen ein Rassehündchen, tatsächlich? Muss es denn immer noch vom Züchter sein, wo woanders, und das auch noch mitten in Europa tausende um ihr Leben bangen müssen? Würde es denn nicht viel verantwortungsbewusster und wertvoller sein, lieber einem dieser armen Geschöpfe eine zweite Chance im Leben zu schenken? Wir haben sie hier, in allen Größen, Formen und Farben, ganz arme Hundeseelchen, die trotz ihrer Rasse vom Rest der Welt vergessen wurden. Aber nicht von uns, und auch nicht von all unseren tollen Freunden, die dank ihrer Hilfe mit einem „Ticket aus der Hölle“ auch diesem armen Schätzchen den Weg in eine bessere Zukunft, weit weg von der Angst geschenkt haben. Dank ihnen konnten wir das traurige Pudelmädchen, der wir den Namen Venus gaben, vor den sicheren Tod retten. Auch sie durfte in unsere Auffangstation für arme Hundeseelchen nach Linares/Südspanien reisen. Hier ist die Kleine in Sicherheit und es wird respektvoll mit ihr umgegangen. Die kleine Venus wird nun gepäppelt und selbstverständlich erhält das arme Schätzchen alle nötige tierärztliche Fürsorge.

Venus hat eine Schulterhöhe von knapp 35 cm bei noch viel zu mageren 4,7 kg. Ihre Äuglein sind entzündet (Konjunktivitis) und sie musste trotz der kalten Jahreszeit geschoren werden, so verfilzt war ihr Fell. Ob ihre ehemalige Familie sie einmal tatsächlich liebte und gut mit ihr umging wissen wir nicht, bezweifeln es aber. Das zarte Mädchen ist lt. Pass 6 Jahre alt, geb. ca. Oktober 2015. Ihre Retter sagen Venus hat einen sehr lieben Charakter! Mit anderen Hunden versteht sie sich gut, zeigt sich im Auslauf lebhaft und auch gar nicht mehr so ängstlich. Leider fiel ihr Leishmaniosetest positiv aus, so dass unser Tierarzt vor Ort selbstverständlich sofort mit der entsprechenden medikamentösen Behandlung begann, ebenso mit der ihrer Äuglein. Ihr Blutbild ist ansonsten unauffällig, und so soll es ja bestmöglichst auch bleiben.

Gesucht wird ein warmes, ganz herzliches Zuhause mit echten Pudelfans, die unserem traurigen Schätzchen wieder den Glanz in ihre hübschen Äuglein zaubern. Wir wünschen uns ein ruhiges, naturnahes Zuhause in dem es nicht zu turbulent zugeht. Gern mit einem netten, bereits vorhandenen Begleiter ihrer Art, der sein Bettchen mit dem zauberhaften Mädel teilen und ihr den Rücken stärken wird. Eine Vermittlung in die Stadt oder in die Hände von Kleinkindern kommt für uns nicht infrage. Der Weg in die Natur sollte nicht weit sein, bevorzugt natürlich ein Heim mit eingezäuntem Garten und selbstverständlich, darf das Sofaplätzchen für innige Kuschelstunden nicht fehlen. Wir wünschen uns erfahrene Menschen mit Know-how und Grundkenntnissen zu ihrer Infektion, selbstredend nebst kompetentem tierärztlichen Hintergrund. Denn das Ziel ist es, die Gesundheit des armen Herzchens weiterhin in die richtigen Bahnen zu lenken. Venus wird bei Ausreise natürlich gechipt, mehrfach entwurmt und vollständig geimpft sein. Da uns die Gesundheit der kleinen Maus an oberster Stelle steht, überlassen wir ihrem Tierarzt vor Ort die Entscheidung über eine Kastration. Wo sind die liebevollen Menschen voller Herzenswärme, die den stillen Schmerz über das Erlebte, die stille Tragödie über das Verlorene, und die stille Sehnsucht nach menschlicher Liebe - einem Zuhause voller Wärme und Geborgenheit - des armen Schätzchens fühlen?



Kontakt:

Jeannette Bech

Email: Jeannette.Bech@hunde-ohne-lobby.de

Bitte nur schriftliche Anfragen – Telefontermine können aufgrund von Schichtarbeit nur nach Vereinbarung getroffen werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!