Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Cooper

Cooper

Geburtsdatum: Mai 2019

Rasse: Bodeguero-Andaluz

Herkunft: Linares

Kastrationsstatus: kastriert

Dieser Hund kommt ausschließlich in Nordbayern aus Spanien an, wo auch die Abholung erfolgen muss. Bitte melden Sie sich nur, wenn dies Ihrerseits möglich ist. Da die Vorstellung und Vermittlung der Hunde mit enorm viel Arbeit und Zeitaufwand verbunden ist, können wir nur schriftliche Anfragen per Mail mit einer informativen Beschreibung Ihrer Lebenssituation beantworten. Bitte schildern Sie uns kurz, wer zu Ihrer Familie gehört, wie Sie wohnen und wie der Tagesablauf unter der Woche aussieht. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

21 Tage Aufbewahrungsfrist, dann werden alle armen Seelchen getötet, die in einer spanischen Perrera Insasse sind. Egal ob Welpe, Junghund oder Senior, egal ob verschmust, lieb, ängstlich. Diese Fellnasen haben alle dasselbe Schicksal, es gibt kein Erbarmen, weil es einfach zu viele ungewollte Hunde in südlichen Ländern gibt. Es gibt nur eine Möglichkeit um zu überleben und dem Sensenmann zu entrinnen: Vorher adoptiert zu werden!

Da in Spanien niemand einen „gebrauchten“ Hund möchte, Mischlinge sind eh nicht angesagt, wollen wir nach Alternativen suchen, und so haben wir uns für diese Hunde stark gemacht, die in Südspanien keine Zukunft mehr haben. Adoptieren statt kaufen, das ist unsere Devise! Die Vergangenheit können wir nicht mehr ändern, aber die Zukunft sehr wohl! Und so konnten wir im April wieder einige Hunde retten und möchten das wieder gut machen, was herzlose Menschen angerichtet haben. Ein „Ticket aus der Hölle“ unterstützt uns dank lieber Spender, unsere Wünsche in die Tat umzusetzen, diese Fellnasen nach Deutschland zu holen und an liebe Familien zu vermitteln. Alle diese Hunde haben die Hölle durchlebt, trotzdem sind sie so nett, vertrauensvoll und lieben uns immer noch.

Die geretteten Hunde sitzen derzeit in einer Auffangstation, allerdings auch hier wieder in Zwingerhaltung, was nicht wirklich eine Lebensverbesserung darstellt. Aber nachdem sie alle kompl. durchgeimpft, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten getestet sind, ist der Weg nach Deutschland in eine bessere Zukunft frei.

Es war auch eine kleine Hundefamilie dabei, die höchstwahrscheinlich alle aus einem Haushalt stammen, aber woher sie kommen, das wissen wir wie immer nicht. Warum sie in der Tötung gelandet sind, das können wir uns vorstellen, denn wenn man seine Tiere nicht kastriert, dann werden es immer mehr. Und dann wird erbarmungslos ausgemistet?

Einer davon ist der schüchterne Cooper, dessen Geburtstag auf Mai 2019 geschätzt wurde. Mit 40 cm und 7,1 kg ist er noch ein kleiner Hund, der gar nicht viel Platz auf Ihrem Sofa braucht. Cooper war in der Perrera namenlos, er war zu einer Zahl degradiert, seine Todesnummer war die 421. Der reinrassige Ratonero-Bodeguero-Andaluz ist völlig durch den Wind, er hat einfach Angst, weil er gar nicht begreifen kann, was da gerade mit ihm passiert. Aber mit ein paar netten Worten, Geduld und Streicheleinheiten hat man sicher ganz schnell sein Vertrauen gewonnen. Er ist freundlich und natürlich mit Artgenossen verträglich. Da Cooper immer in einem Hunderudel gelebt hat, wäre es schön, wenn er wieder einen souveränen, netten, verspielten Artgenossen um sich hätte. Kleine Kinder sollten nicht in Coopers neuem Zuhause sein, da wir nicht wissen, wie er damit umgehen wird. Man sollte dem Buben auch in den ersten Tagen ein wenig Zeit geben, den ganzen Stress den er erlebt hat, auch zu verarbeiten, deshalb vermitteln wir nicht an Hundeanfänger.

Cooper hofft nun so sehr, dass der Glücksengel bald bei ihm anklopft und ihm das Reiseticket nach Deutschland übergibt. Dann sind vielleicht Sie es, die Cooper dann komplett durchgeimpft, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten getestet für immer in die Arme schließen?




Kontakt:

Andrea Horn  

Email: Andrea.Horn@hunde-ohne-lobby.de