Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Tessa

Tessa

Geburtsdatum: Februar 2024

Rasse: Yorkshire-Terrier

Herkunft: Linares

Kastrationsstatus: unkastriert

Da unsere Hunde aus Spanien alle immer in Nordbayern ankommen, bitten wir Sie im Vorfeld einer Anfrage erst abzuklären, ob dort eine Abholung für Sie möglich ist. Zur Beantwortung Ihrer Anfrage benötigen wir vorab eine informative Beschreibung Ihrer Lebenssituation, z.B. wer zur Familie gehört, wie Sie wohnen und wie Ihr Tagesablauf unter der Woche aussieht. Diese Infos helfen uns bei der Einschätzung, ob der Hund zu Ihnen passen könnte. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.

Das ist Hundekind Tessa, das ca. Ende Februar in Südspanien das Licht der Welt erblickte. Tessa kam leider bei einem skrupellosen Hundevermehrer auf die Welt, dem es nur um Profit ging. Die Haltungsbedingungen dort sind sehr spartanisch (nur Zwingerhaltung) und weit entfernt von gut, wo ein Hund behütet aufwachsen oder leben kann. Mehrmals im Jahr sortiert dieser herzlose Mensch seine „wertlosen Altlasten“ aus. Alle, die aus welchen Gründen auch immer nicht mehr lukrativ sind, werden wie Müll entsorgt, denn unnütze Fresser möchte man dort nicht durchfüttern.

So niedlich und unschuldig dieser Welpe auch ist, so wurde sie zum Müll der spanischen Gesellschaft degradiert. Tessa war für den Verkauf nicht mehr geeignet. Bedingt durch eine punktuelle Trübung in den Augen fand man wohl keinen Abnehmer für sie. Der Züchter hatte nun die Wahl, eine tierärztliche Untersuchung mit einhergehender Behandlung durchzuführen oder einfach weg mit dem Ballast. Es ist nicht erwünscht, dass ein Hund Geld kostet und so hat man sich für Letzteres entschieden.
Und so kam es, dass dieses kleine, ganz winzige nur 1,2 kg leichte Welpen-Mädel schon gerettet werden musste und Dank eines "Tickets aus der Hölle" in unserer spanischen Auffangstation untergebracht werden konnte, weil sie sonst zum Tode verurteilt worden wäre. Was hat Tessa jetzt der Welt entgegenzusetzen? Gar nichts….

Gesucht werden nun dringend Yorkiefans, die genau so einer armen, geschundenen, umweltunsicheren Seele ein geborgenes Zuhause schenken möchten, die nichts großartig von diesem Baby erwarten, aber dafür einfühlsam und geduldig sind. Sie sollten auch wissen, dass so ein junger Hund noch alles an Erziehung braucht und durchaus ganz viel Blödsinn im Kopf hat. Tessa wünscht sich Hände, die sie mit Streicheleinheiten verwöhnen, Menschen, die sie mit Liebe und Geborgenheit überschütten, aber natürlich auch ausreichend Beschäftigung anbieten, je nachdem was Tessa so gefällt. Für Hundeanfänger sowie für eine Familie mit Kleinkindern ist dieser Hund leider nicht geeignet. Ein Hund ist nicht nur niedlich sondern eine verpflichtende Aufgabe, die hoffentlich 15 Jahre oder länger in Anspruch nimmt, mit allem was da so kommen mag (natürlich auch die Tierarztkosten). Mitleid oder weil sie gar so süß ist, das darf und sollte hier nicht Ihre Motivation sein.
Bei einer ausführlichen Untersuchung wurde nun festgestellt, dass an beiden Augen eine Linsentrübung (Katarakt) besteht, die wahrscheinlich erblich bedingt, sprich angeboren ist. Es ist eigentlich nicht davon auszugehen, dass es sich um eine Verletzung handelt, denn es wurde ein Fluoreszeintest durchgeführt, der an beiden Augen negativ war. Je nachdem wie weit diese Trübung fortgeschritten ist, wird das Sehvermögen mehr oder weniger beeinträchtigt. Medikamente zur Behandlung existieren leider nicht, aber die Augen sollten ein Leben lang stets gut gepflegt werden (was bei Langhaarhunden ja eigentlich selbstverständlich sein sollte). Tropfen, die die Augen befeuchten, sind angeraten und schaden nicht. Auf jeden Fall sollten Sie den Hund nochmals einem Augenspezialisten vorstellen, damit dieser dann selbst entscheiden kann, ob und wenn ja, wie dann eine Behandlung gegebenenfalls aussehen sollte.

Wir hoffen, dass wir trotzdem oder genau deshalb jetzt schnell ein perfektes Zuhause für den Knirps finden, damit das Hundebaby bald ihr Heimatland, natürlich komplett durchgeimpft und entwurmt, für immer verlassen kann.

Bitte bewerben Sie sich nur, wenn Sie eine Rundumbetreuung in den ersten Monaten garantieren können, Geduld und endlose Liebe für ein ganzes Hundeleben parat haben. Wenn Sie wissen, dass ein Welpe/Junghund viel Arbeit macht, nicht stubenrein ist und noch ganz viel fürs Leben lernen muss, dann sind Sie bei uns genau richtig.



Kontakt:

Andrea Horn

Email: Andrea.Horn@hunde-ohne-lobby.de