Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Lea

Lea

Geburtsdatum: August 2017

Rasse: Zwergspitz

Herkunft: Linares

Kastrationsstatus: kastriert



Notfall - Leishmaniose positiv

Auf Pflegestelle in Neumarkt / Bayern

Hola, ich bin´s, die Lea. Bin ich nicht eine süsse Maus? Wer jetzt nicht schockverliebt ist, der braucht eine Brille. Zumindest meine Pflegemama habe ich sofort verzaubert Ich bin ganz winzig, nur 26 cm gross und ca. 3,5 kg schwer, da kann man mich auch gut mal hochnehmen, wenn es zu anstrengend für mich wird. Seit einigen Wochen bin ich nun bei meiner Pflegefamilie in Bayern und schön langsam komme ich ein wenig aus mir heraus. Am Anfang wusste ich ja gar nichts mit Freiheit, weichem Körbchen, spazieren gehen, Streicheln und im Garten herumlaufen anzufangen. Sowas hatte ich ja noch nie zuvor gesehen und ich war erst mal ziemlich überfordert von allem. Ich hab mir erst mal eine Woche lang alles von meinem Platz aus angeschaut und konnte es gar nicht glauben, wie glücklich und ungezwungen die anderen Hunde der Pflegestelle da rumlaufen und sich ihres Lebens freuen. Ich war ja zeitlebens in einem kleinen Zwinger bei einem Züchter eingesperrt, da gab es sowas gar nicht.

Schön langsam traue ich mich nun auch von meinem Platz weg und wenn ich mich unbeobachtet fühle, dann springe ich schon mal freudig herum. Aber dann bin ich doch wieder ein wenig von meiner eigenen Courage erschrocken. Meine letzte grosse Errungenschaft ist es, die paar Stufen zum Garten ganz alleine runter zu gehen. Und inzwischen freue ich mich auch schon sehr, wenn ich im Garten herum laufen kann. Auch das streicheln geniesse ich immer mehr, aber ich bin doch oft noch lieber etwas zurückhaltend, was Körperkontakt betrifft. So genau weiss ich noch nicht so  recht, was ich davon halten soll. Ich  werde wohl auch noch einige Zeit ein bisschen ängstlich und schüchtern sein, aber ich denke, wenn man mir zeigt, dass man es nicht böse meint mit mir, dann gewöhne ich mich sicher bald daran, dass streicheln und schmusen was schönes ist. Ich wünsche es mir ja schon sehr, aber trau mich einfach noch nicht so recht.  Irgendwie sind mir auch in meinem Vorleben ein paar Zähnchen verloren gegangen, jedenfalls hab ich jetzt nicht mehr so viele, aber das tut meiner Schönheit keinen Abbruch und beim Fressen stört es auch nicht großartig, am liebsten wäre es mir sowieso, wenn es kein Trockenfutter zum Fressen gibt.

Ach ja, ich wollte ja kurz erzählen, was mir passiert ist. Stellt Euch vor, mein Ex-Besitzer hat einfach beschlossen, dass er mich nicht mehr braucht und hat mich ohne Zögern in der Tötungsstation abgegeben. Beinahe hätte dort mein letztes Stündchen geschlagen, wenn nicht in letzter Sekunde  ein lieber Mensch für mich ein "Ticket aus der Hölle" gespendet hätte und mir somit das Leben gerettet hätte. Viele meiner Kumpels musste dort leider zurückbleiben und ich würde mir so sehr wünschen, dass es noch mehr Menschen geben würde, die ihnen auch Tickets spenden würden, damit sie noch gerettet werden können.

Nun suche ich also ein neues Zuhause,  ich wünsche mir  ein warmes Bettchen, einen Platz auf der Couch und vielleicht im Bett,  jemanden der mich lieb hat und mit mir etwas Geduld hat, wenn ich ein wenig Zeit brauche, um ein lustiger unbeschwerter kleiner Hund zu werden. Ich suche eine ruhige Familie, gerne Einzelperson, am besten ohne kleine Kinder, da mir das zu hektisch ist. Gerne darf auch ein anderer Hund in meiner Grösse oder eine Katze vorhanden sein. Ein hundesicherer Garten wäre ganz toll, denn in die Stadt möchte ich lieber nicht ziehen, das ist mir zu laut und zu stressig. Gibt es da jemanden, der sich angesprochen fühlt, mich aufzunehmen und mich für immer zu lieben und zu beschützen?  Dann meldet Euch bitte schnell!

Jetzt muss ich aber noch was ganz Wichtiges gestehen:
Mein Ex-Besitzer hat leider  nicht gut auf mich aufgepasst, denn er hat nicht für den richtigen Insektenschutz gesorgt und nun hab ich mich zu allem Übel auch noch mit Leishmaniose angesteckt. Aber die Behandlung wurde hier bereits begonnen, und müsste auch von der neuen Familie weitergeführt werden.  Gerne informiert meine Vermittlerin Sie über die Krankheit, sie  kann mit der richtigen Behandlung,  Ernährung und medizinischen Überwachung gut in Schach gehalten werden.  Ich wünsche mir deswegen, dass mein neuer Besitzer einen guten Tierarzt an der Hand hat, für den die Krankheit Leishmaniose kein Fremdwort ist und der Ihnen im Idealfall  vor und natürlich nach meiner Adoption  zur Seite stehen kann.

Ich bin gechipt, komplett geimpft, entwurmt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet (wie gesagt, auf Leishmaniose positiv), kastriert  und reise mit meinem blauen EU Ausweis.

Ach ja, und diesen Absatz muss ich nun noch im Auftrag meiner Vermittlerin hinzufügen:

Da Lea sich auf einer Pflegestelle in  Nordbayern befindet,  bitten wir Sie im Vorfeld einer Anfrage abzuklären, ob eine Abholung in Bayern für Sie möglich ist.  Die Vermittlung der Hunde wird von ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern übernommen, die berufliches, privates und ehrenamtliches Engagement unter einen Hut bringen müssen, weshalb telefonische Kontakte erst stattfinden können, nachdem wir Ihre schriftliche Anfrage per E-Mail erhalten haben.  Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage bitten wir um eine informative Beschreibung Ihrer Lebenssituation, z.B. wer zur Familie gehört, wie Sie wohnen und wie Ihr Tagesablauf unter der Woche aussieht.  Diese Informationen helfen uns bei der Einschätzung, ob der Hund zu Ihnen passen könnte. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und freuen uns darauf von Ihnen zu hören.





Kontakt:

Karin Hauser

Email: Karin.Hauser@hunde-ohne-lobby.de