Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Lucas

Lucas

Geburtsdatum: Mai 2016

Rasse: Bichon Maltais

Herkunft: Linares

Kastrationsstatus: kastriert

Auf Pflegestelle im Landkreis Aschaffenburg / Bayern

Wissen Sie was Unschuld ist? Unschuld hat 4 Pfötchen, ein Herz und eine Seele. Unschuld wird hinein geboren, in eine Welt auf die sie keinen Einfluss hat. Unschuld wird oft wie Spielzeug behandelt, und unschuldig für schuldig gesprochen. Unschuld wird öfter als man denkt aus dem Leben geworfen, auch misshandelt und gequält. Selbst lebenslänglich hinter Gitter gesteckt oder einfach zum Abschuss frei gegeben, und ja, sogar zum Tode verurteilt. Unschuld hat viele Namen – einer davon ist dieser zuckersüße kleine Spatz namens Lucas!

Und wissen Sie wo wir diesen unschuldigen Zwergenknopf gefunden haben? In einer spanischen Tötungsstation, wo sein Exekutionstermin längst terminlich feststand. Erschreckend, nicht wahr? Lucas ist nur einer der wenigen, der das große Glück hatte noch rechtzeitig von unseren Freunden entdeckt und gerettet zu werden. Dank der Mithilfe lieber Menschen durften wir auch diesem kleinen, wahrscheinlich reinrassigen Bichon Maltais ein „Ticket aus der Hölle“ in seine niedlichen Pfötchen drücken. Als Lucas Mitte November letzten Jahres von unseren Freunden gerettet wurde, befand er sich in einem erschreckenden Zustand. Er bestand lediglich noch aus Haut und Knochen, hatte nur noch wenig Fell, was völlig verfilzt war. In seinem Mündchen waren überall Entzündungen, so dass er kaum etwas essen konnte, denn Lucas litt unter schwerer Parodontitis. Dass unsere Auffangstation nicht der richtige Platz für ein solches Päppelhündchen war lag klar auf der Hand, so dass Lucas in eine liebe spanische Pflegefamilie kam, wo er von unserem Partnertierarzt aus Linares/Südspanien weiter betreut wurde. Wie viele Schmerzen der arme Kerl ertragen musste und was für einen Leidensweg er hinter sich hatte, und das nur, weil seine vorhergehenden Besitzer sich nicht um ihn kümmerten, das können wir nur erahnen. Mit Sicherheit war das auch sein Todesurteil, warum sich seine Familie für solch einen grausamen Weg entschloss, der mitnichten zu entschuldigen ist.

Es folgten immer wieder medikamentöse Behandlungen, aber sobald man diese ausschlich wurde Lucas Gesundheit erneut schlechter und es bildeten sich wieder Entzündungsherde in seinem Mäulchen. Auch seine Blutbilder zeigten das ganze Ausmaß und wurden nicht wirklich besser, so dass wir Lucas in eine liebe Pflegefamilie nach Deutschland holten und Hilfe in einer Zahnklinik bei Spezialisten suchten. Leider mussten bis auf 6 Zähnchen alle anderen daran glauben, denn es gab für sie keine Rettung mehr. Aber Gott sei Dank war der histologische Befund negativ, auch die Antibiose hat er gut überstanden und nun da alle Entzündungen seither weg sind, möchten wir den kleinen Kämpfer vorstellen. Wir wünschen uns nichts mehr für den erst 6-jährigen (geb. ca. Mai 2016), tapferen Buben, als dass er nun eine ganz wundervolle Familie findet, die uns verspricht immer gut auf den kleinen Mann aufzupassen und ihm den Himmel auf Erden schenkt, denn nichts anderes hat unser Schätzchen Lucas verdient!

Lucas hat prima zugenommen und bringt für seine nur 23 cm Schulterhöhe nun gesunde 3,2 kg auf die Waage. Sein Fell ist inzwischen gewachsen und viel dichter geworden. Aus dem einst so verwahrlosten armen Kerl ist ein bildhübscher, schneeweißer kleiner Bub geworden! Seine Pflegemama sagt: „Lucas ist ein ganz lieber kleiner Hundejunge. Jeder der ihn kennenlernt ist begeistert von ihm. Er mag alle Menschen und ist sehr aufgeschlossen.“ Sie freut sich jeden Tag erneut, wie aufgeblüht und fröhlich Lucas nach seiner Zahn-OP geworden ist. Er wurde lebhafter, begann mit den anderen Hunden durch den Garten zu flitzen und sogar zu spielen. All seine Schmerzen gehören nun endlich der Vergangenheit an. Mit anderen Hunden versteht sich Lucas prima, geht jedem Streit aus dem Weg, wehrt sich aber auch, wenn es ihm zu bunt wird. Lucas geht gerne spazieren und läuft auch eine Stunde gemütlich mit. Er will immer als erstes sein Geschirrchen angezogen bekommen. Unser Schätzchen ist sehr anhänglich und kuschelt gern, kann aber wiederum manchmal sehr eigenständig sein und hat dann sein eigenes Köpfchen. Im Auto fährt Lucas prima mit und auch beim Tierarzt sind alle begeistert von ihm. Lucas ist im wahrsten Sinne des Wortes rundum ein kleines Schätzchen, der ein ganz liebevolles Zuhause verdient hat!

Gesucht wird daher ein ruhiges, tierliebes Heim wo es nicht zu turbulent zu geht bei einer ganz lieben Familie, die unserem kleinen Lucas beweisen wird, dass es noch andere Menschen auf dieser Erde gibt, die verantwortungsvoller mit Leben umgehen. Gern mit einem schon vorhandenem Vierbeiner seiner Größe, der gern sein Bettchen und Spielzeug mit unserem Lucas teilen würde. Dies ist jedoch keine Bedingung. Bedingungen sind: viel Liebe im Herzen, ein Sofaplätzchen für innige Kuschelabende, Fürsorge und Feinfühligkeit, ausreichend Zeit und kurze Wege in die Natur. Bevorzugt natürlich ein Haus mit eingezäuntem Garten, denn Lucas ist manchmal auch in der Lage sein Stimmchen zu benutzen, ist jedoch keinesfalls ein Kläffer. Kinder falls vorhanden wünschen wir uns in einem schon vernünftigem rücksichtsvolleren Alter.

Selbstverständlich ist unser süßer Spatz vollständig geimpft, kastriert und hat auch einen Mittelmeercheck in der Tasche. Da Lucas bei seiner Rettung im Labor einen grenzwertigen Leishmaniosetiter zeigte, wurde er sicherheitshalber auf Allopurinol eingestellt und erhält neben Vitaminen eine purinarme Ernährung. Seine Nachtest war jedoch negativ, so dass wir hier voller Hoffnung sind. Dennoch suchen wir Menschen, die sich bereits im Vorfeld mit dem Thema auseinander gesetzt haben und mit entsprechender tierärztlicher Unterstützung auch hier seine Gesundheit weiter in den richtigen Bahnen halten werden. Wo ist das überaus liebevolle Zuhause mit erfahrenen Menschen, denen wir das Glück und die Zukunft von Lucas in die Hände legen dürfen?



Kontakt:

Jeannette Bech

Email: Jeannette.Bech@hunde-ohne-lobby.de

Bitte nur schriftliche Anfragen – Telefontermine können aufgrund von Schichtarbeit nur nach Vereinbarung getroffen werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!