Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Sugar

Sugar

Geburtsdatum: Mai 2018

Rasse: Malteser

Herkunft: Linares

Kastrationsstatus: kastriert

Auf Pflegestelle in Schwanstetten/Bayern!

Das ist Sugar, ein wirklich armes Maltesermädchen, das von einem Hundevermehrer aus Andalusien stammt. Wir konnten die Kleine vor einigen Monaten mit weiteren ausrangierten Rassehunden retten und übernehmen.

Mittlerweile ist das wirklich sensible, anlehnungsbedürftige und noch sehr schüchterne Herzchen mit den traurigen Knopfaugen endlich auf einer Pflegestelle in Bayern angekommen, wo sie sich jetzt erholen darf und erstmalig kennenlernt, was Geborgenheit heißt. In ihrem Impfausweis steht, sie ist im Mai 2018 geboren, also ein Hund jenseits der Flegeljahre, der aber noch jung genug ist, um die Welt zu entdecken und das Leben in vollen Zügen zu genießen! Mit 25 cm Schulterhöhe bei 3,8 kg hat sie eine angenehme Größe und passt auf jedes Sofa ohne zu stören. Ihr Fell musste erstmal geschoren werden, da es als wir sie in Deutschland in Empfang nahmen, total verfilzt war.
Sugar öffnet sich langsam der neuen Welt, erkundet den Garten, zeigt Interesse an der Pflegemama, läuft ihr immer hinterher. Sie orientiert sich sehr an den anderen Hunden, deshalb möchten wir Sugar auch nicht als Einzelhund vermitteln. Sie schätzt die Gesellschaft der Menschen und Berührungen, aber zeigt sich noch teilweise schreckhaft und ängstlich bei schnellen Bewegungen oder lauten Geräuschen, und wenn sie in absolute Panik kommt kann sie auch mal zubeißen, was aber bisher selten vorkam (sie ist aber definitiv kein böser Hund der zum Beißen neigt). Die Leine ist der kleinen Schneeflocke noch ziemlich suspekt und zum jetzigen Zeitpunkt hat sie noch keine große Freude daran, jenseits des Gartenzaunes unterwegs zu sein. Deshalb suchen wir ein Zuhause ausschließlich im ländlichen Bereich mit hundesicher eingezäuntem Garten. Sugar wird sie sich Stück für Stück zum Positiven weiterentwickeln, aber das braucht Zeit und Menschen, die geduldig sind, sie fördern aber nicht überfordern. Verständlich, wenn man weiß, dass Sugar aus der Hundehölle kommt.

Als Sugar aus Spanien ankam, war sie total verschreckt und wollte am liebsten unsichtbar sein, sie war wie zu Eis erstarrt. Die Pflegemama übt täglich mit Sugar Vertrauensbildung, und da Sugar zu allem Übel auch noch eine OP in der Ohrmuschel wegen einer gutartigen Wucherung über sich ergehen lassen musste, kann man sagen, erstmal zwei Schritte vor und einer wieder zurück! Die Vergangenheit hat schon Spuren auf Sugars kleiner Seele hinterlassen, diese werden vielleicht auch nie ganz verheilen, aber wir sind uns sicher, bei den richtigen Menschen wird der kleine Hasenfuß mehr und mehr aufblühen. Wie man auf dem Video sehen kann, kommt langsam auch die lustige Sugar zum Vorschein. Das goldige Zwergerl sucht nun sehnsüchtig ein behütetes Zuhause bei ruhigen, geduldigen, unbedingt schon angsthundeerfahrenen, aber auch sanften Menschen (natürlich in Sugar Fall ohne Kinder, die immer im Haushalt leben).

Menschen züchten immer mehr Hunde, während die traurigsten Wesen vergeblich auf ein schönes Zuhause warten. Der Welpenhandel boomt weltweit, denn kaum einer kann einem sooo süßen Hundebaby widerstehen. Und billig in der „Produktion“ muss ein Welpe sein, dann kann man als unseriöser (Hinterhof)Züchter damit richtig gutes Geld verdienen. Doch kaum einer fragt beim Anblick der vielen putzigen Hundekinder nach den Elterntieren. Diese bleiben versteckt im Verborgenen und leiden still. Und so werden diese Qualzuchten niemals ein Ende nehmen, solange die Menschheit nicht umdenkt.

Da Sugar in Bayern auf einer Pflegestelle ist, bitten wir Sie im Vorfeld einer Anfrage erst einmal abzuklären, ob dort überhaupt eine Abholung für Sie möglich ist. Da die Vermittlungen ausschließlich von ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern übernommen werden, ist es uns leider nur möglich, aussagefähige E-Mails zu beantworten. Zur Beantwortung Ihrer Anfrage benötigen wir deshalb vorab eine informative Beschreibung ihrer Lebenssituation, z.B. wer zur Familie gehört, wie Sie wohnen und wie Ihr Tagesablauf unter der Woche aussieht. Diese Infos helfen uns bei der Einschätzung, ob der Hund zu Ihnen passen könnte. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und freuen uns darauf von Ihnen zu hören.



Kontakt:

Andrea Horn

Email: Andrea.Horn@hunde-ohne-lobby.de